Erste Woche vom Bikini Boot-Camp Training

enthält eine Amazon Affiliate Verlinkung

Ende 2018 beschloss ich wieder mehr für meine Fitness zu tun. Ich kaufte mir das Bikini Boot-Camp Buch in der Kindle Version. Ferner meldete ich mich für die Webversion vom Bikini Boot-Camp Training an.     

Ich las das BBC Buch auf meinem Handy fast vollständig durch. Auch machte ich mir einen Plan, wie ich das BBC Training in meinen Alltag unterbringen könnte. Meine Gedanken zur Planung könnt Ihr gern dem Artikel „Einblicke in den Bikini Boot-Camp Trainingsplan“ entnehmen.

Montag – Tag 1 hat mich noch geschlaucht. Ich hatte in der Nacht davor starke Kopfschmerzen bekommen und mich übergeben. Daher habe ich lediglich einen weiteren Diät Tag eingelegt. Mittags und Abends gab es rote Linsensuppe. Und den ganzen Vormittag habe ich lediglich Tee getrunken.    

Dienstag – Tag 2 ist es mir gelungen in der Früh 25 Minuten Sport zu machen. Mittags gab’s eine Wantan Suppe und am Abend hat mein Schatz eine Mahlzeit aus dem Bikini Boot-Camp Rezeptebuch umgesetzt. Derweil konnte ich weitere 25 Minuten trainieren. Was mir aufgefallen ist: Ich habe sowohl am Montag als auch am Dienstag zwischendurch sehr viele Walnüsse gegessen. Und diese haben sicherlich auch etliche Kalorien. Daher nahm ich mir vor, Gemüsestücke als Snack mit in die Arbeit zu nehmen. (50 min Sport)

Mittwoch – Tag 3 habe ich zu Hause noch 20 Minuten trainieren können. Tag 3 war ferner der erste Challenge Tag. Doch auch ich habe die 60 Kniebeugen oder die 25 Lunges je Seite nicht ganz geschafft. Das Laufen musste aufgrund des Schneesturms ebenfalls ausfallen. So setzte ich mich auf meinen Heimtrainer und radelte los. Danach ging es gleich ins Büro zum ersten Meeting mit Frühstück und Geburtstagskind. Es fiel mir schwer mich an meine Diät zu halten. Zur Mittagszeit bin ich in die Kantine und habe mir dann wieder Suppe gegönnt. Motiviert trainierte ich abends ebenfalls 20 Minuten, bevor es Lachs mit Spinat gab. (40 min Sport)  

Donnerstag – Tag 4 war ich echt fertig. Muskelkater machte sich breit. So dass ich nur auf die Mahlzeiten achtete. Das Training fiel gänzlich aus. Ich trank in der Früh zwei Tassen Tee. Von Unterwegs nahm ich mir Couscous Salat mit, welches ich im Büro gegessen habe. Bis zur Mittagszeit hatte ich zwei weitere Tassen Tee getrunken. In der Kantine kaufte ich mittags eine Tomatensuppe und gönnte mir auch einen Schokoladen Pudding. Am Nachmittag hatte ich noch einige Walnüsse gesnackt. Doch am Abend verspürte ich keinen Hunger, so dass ich lediglich noch eine Tasse Reismilch trank. Genüsslich legte ich mich in die heiße Wanne um meinen Muskelkater an den Beinen zu lockern.

Leider musste der Morgensport am Freitag – Tag 5 ausfallen. Ein Zahnarzt Termin stand an. Im Büro hatte ich dann am Vormittag 2Tassen Tee getrunken. So dass ich zur Mittagszeit kaum Hunger in der Kantine verspürte. Es gab einen großen Salat mit Ei. Am Nachmittag snackte ich diesmal zwei trockene Laugen Snäckebrot mit Salz. Und am Abend ging es noch zum Yoga. Abends hatte ich keinen Hunger, so dass ich nichts gegessen habe. (60 min Sport)

Samstag – Tag 6 bin ich in die Therme Erding gefahren. Ich bin fast regelmäßig dort. Aufgrund der vielen Schneemassen bin ich diesmal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Im Zug trank ich einen Shake zum Frühstück, und später in der Therme noch einen schwarzen Tee. Zur Mittagszeit aß ich Kartoffelsuppe und trank viel Wasser. Gegen 17:00 fuhr ich nach München zurück und ging noch zum Einkaufen. Mein Abendbrot bei meinem Lieblingsitaliener um die Ecke bestand aus einer Gulaschsuppe und zwei Tassen grünen Tee.

Sonntag – Tag 7 stellte ich mich in der Früh zum ersten Mal auf die Waage. Das Ergebnis: 1,1 kg weniger. Ich freute mich. Rechnete ich doch mit etwas weniger. Manche würden jetzt denken, warum ich nur so wenig abgenommen habe. Das liegt daran, dass meine Figur eigentlich schon fast im Normalbereich liegt. Und ich lediglich 5 kg abnehmen möchte. Zum Sport bin ich heute auch nicht gegangen. An die Diät habe ich mich weiterhin gehalten.  

Fazit: Es ist nicht so schwierig, häufiger Suppe oder Salat zu essen. Diese Strategie werde ich beibehalten. Ich esse häufig in der Kantine und hin und wieder im Restaurant. Auch außerhalb sind diese Mahlzeiten gut umsetzbar. Es wird auch weiterhin Mahlzeiten aus dem BBC Buch geben. Schade, dass die Sporteinheit krankheitsbedingt am Montag ausfallen musste. Auch am Sonntag möchte ich eine oder zwei Sporteinheiten einlegen. Mit meinen 2,5 Stunden Sport bin ich nicht ganz zufrieden. Mit Montag und Sonntag würde ich reell auf ca. 3,5 Stunden Sport pro Woche kommen. Leider kann ich nicht jeden Tag gemäß dem Buch planen und umsetzen. Das gilt für die Ernährung und auch für den Sport.

Und ich werde dieses Jahr das BBC weiterhin als Inspirationsquelle nutzen. Ferner überlege ich mir doch noch die Bücher zu kaufen. Du möchtest mit mir mittrainieren und Dein Bauchfett loswerden? Hier sind meine Tipps für einen flachen Bauch.

Ziel: Mein Ziel sind 5 kg weniger. Und min. 3 Stunden Sport pro Woche. Ferner möchte ich meine Fitness gerade beim Krafttraining für die Beine und meine Ausdauer steigern. Was nehmt Ihr Euch für 2019 vor?

 

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere anne30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".