Intoleranz, oder wie man Freunde verliert

Intoleranz, Depression

Menschen sind sonderbare Wesen. Sie zeigen mit Finger auf Andere. Ihre Intoleranz führt dazu, dass sich andere Personen ertappt und ausgeschlossen fühlen. Und oft genügt schon ein Foto, um diese eine Person in eine Schublade zu stecken. und das alles geschieht, ohne den Charakter und die Lebensumstände der anderen Person wirklich genau zu kennen.

Menschen so klug und doch intolerant

Ferner meinen viele Menschen Vorhersagen über das andere Leben treffen oder sogar bestimmend mitreden zu dürfen. Zusätzlich denken Viele, dass Weltbild der anderen verstehen zu können, doch immer ist das eigene Weltbild der richtige Wegweiser. Warum schaut man sich nur andere Lebensweisen so genau an? Und wenn dann was nicht passt wie erwartet, wird zurechtgewiesen und beschuldigt. Man erwartet sogar, dass sich die andere Person ändert. Ja, so gehen leider viele Menschen vor.

Was bedeutet Intoleranz für mich?

Ich fand es schon immer erschreckend, wie über andere Personen bzw. Personengruppen gelästert, gerichtet und bewertet wird, anstatt vor der eigenen Haustür nachzusehen. Man sucht regelrecht nach gegensätzlichen Verhaltensmustern, um die eigene Weltanschauung festigen zu können. Intoleranz ist eine der Charakterzüge, die ich am Wenigstens verstehe und nicht gut finde. Intoleranz entzweit Menschen. Können wir nicht daran gemeinsam arbeiten auch andere Lebensweisen parallel zuzulassen und zu akzeptieren statt diese als nervig und störend zu empfinden?

Intoleranz, Nachdenken

Wie gehe ich mit Intoleranz um?

Ich selbst dulde keine Intoleranz in meinem Freundeskreis sowie keine Einmischung und Zurechtweisung in das Privatleben anderer Personen. Ja, dadurch habe ich jetzt vor Kurzem selbst eine angehende Freundin verloren.  Sie hat mich beschuldigt, und von sich aus unsere Freundschaft gekündigt. Ich habe diese Kündigung dann nur noch bestätigt.    

Welche Tipps führen zu mehr Toleranz? 

Ich selbst habe gelernt entweder still zu akzeptieren oder auch mal die eine oder andere Empfehlung mitzugeben. Doch was nicht passieren darf, ist das aus einem Wunsch eine Anschuldigung bzw. ein Vorwurf entsteht. Sucht daher zeitnah ein klärendes offenes und freundliches Gespräch. Speichert störende Geschehnisse nicht ab, so dass sich störende Verhaltensweisen der anderen Person in Eurem Kopf anstauen. Sehr schnell werden aus einzelnen Empfehlungen Anschuldigungen die eher entzweien anstatt zu helfen.  

  • Nehmt Personen an, so wie sie sind
  • übt einen respektvollen Umgang miteinander
  • Ratschläge und Empfehlungen sind gut, dürfen jedoch nicht zu Vorwürfen führen
  • zeigt bei zeitnahen Empfehlungen Verständnis und hört zu ohne zu bewerten und zu verurteilen
  • kritische Meinungen sollten akzeptiert und parallel zu anderen Meinungen fortbestehen dürfen
  • übt euch in Toleranz, Hilfsbereitschaft, Solidarität und Liebe
  • wir können den anderen nicht ändern sondern nur uns selbst

Jedoch ist ein toleranter Umgang auch kein Freifahrtschein für alles. Eine Freundschaft oder eine Beziehung die ungesund ist, darf durchaus beendet werden.

Dir gefällt "anne30plus"? Und dieser Artikel konnte Dich ebenfalls begeistern? Dann spendiere mir doch gern einen Café.

Paypal erhebt für Spenden eine Gebühr von 1,5% zuzüglich 0,35 Cent.
Somit lohnen sich Spenden auch erst ab 1 Euro. Vielen Dank!!!

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere anne30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".