Schilddrüsenunterfunktion – ein neuer Anfang

Letzte Woche habe ich erfahren, dass ich an einer Schilddrüsenunterfunktion leide. Jetzt weiß ich auch, warum ich in den Jahren zuvor nicht abnehmen konnte.

Was ist eine Schilddrüsenunterfunktion?

Die Schilddrüse kann nicht mehr in ausreichender Menge entsprechende Hormone produzieren. Dadurch werden der  Stoffwechsel  und die Leistungsbereitschaft reduziert.  Häufige Symptome sind beispielsweise:

  • Schlafstörung und ein gesteigertes Schlafbedürfnis
  • Antriebslosigkeit , Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall
  • Gewichtszunahme, auch wenn die eigene Essgewohnheit nicht geändert wurde
  • Häufiges Frieren
  • Depressive Verstimmung

 Häufig, wird die Schilddrüsenunterfunktion vererbt, was auch bei mir der Fall ist. Sie kann jedoch schon im Mutterleib entstehen und somit angeboren sein.

Welche Erfahrung habe ich vor der Diagnose machen müssen?  

Ich habe in der Vergangenheit schon immer auf meine Ernährung geachtet. Die Portionen waren eher klein, auch habe ich nicht übermäßig fettreich gegessen. Ich lebte jedoch auch nicht asketisch. Genuss steht für mich weiterhin im Vordergrund. Doch jede kleinste Süßigkeit war wohl auch der Grund, warum ich schleichend zugenommen habe. Ich wiege aktuell 5 Kilos mehr wie gewünscht und versuche gerade eisern nicht noch mehr zuzunehmen. Ich bin daher wirklich froh, mit der Hormontherapie zu beginnen, und hoffe meinen Stoffwechsel ankurbeln zu können.

Gleichzeitige fühlte ich mich nicht mehr so fit wie in jüngeren Jahren. Meine Konzentration hat nachgelassen. Und nach der Arbeit will ich am liebsten gleich wieder ins Bett. Ich schaffte es nur mit eisernem Willen zu den Yoga Stunden. Andere Sportarten kamen für mich nicht infrage, da ich mich bereits schlapp fühlte. Doch jetzt nehme ich mir vor, kurzweilige Fatburning und Cardio Workout-Einheiten in der Früh zu Hause durchzuführen. Daher habe ich mich vor Kurzem auch bei Gymondo angemeldet. Mindestens dreimal pro Woche möchte ich für 30 Minuten solch ein Training absolvieren. 

Ich frage mich auch, ob die Schilddrüsenunterfunktion im Zusammenhang mit vermehrten Muskelkrämpfen zu tun hat. Beim heutigen Cardio Training habe ich erneut einen leichten Muskelkrampf bekommen. Ein Grund, warum ich eigentlich kein Cardio mag. Und doch ist dieses Workout sehr wichtig.

Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nehme ich aktuell zu mir?

Aktuell nehme ich jeden Tag 25 Mikrogramm L-Thyrox Hexal zu mir. Das ist lediglich eine kleine Dosis. Nach 50 Tabletten wird mein Arzt einen erneuten  Blutcheck durchführen. Das ist wichtig um zu erkennen, ob diese Dosis bereits ausreicht. Andernfalls wird die Dosis erhöht oder sogar reduziert. Zusätzlich nehme ich Nahrungsergänzungsmittel ein. Ich habe mir zusätzlich Coenzym Q10 Kapseln von Cosphera mit B Vitaminen und Selen sowie Krill-Öl von effective nature mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren gekauft. Ich denke, dass Nahrungsergänzungsmittel für viele Personen wichtig sind. Vor allen Personen mit Unverträglichkeiten und chronischen Krankheiten sollten zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe einnehmen.

Mein Freund sagt immer: „Du schreist immer hier, wenn es um Krankheiten geht“. Ja, ich kämpfe mit einigen Unverträglichkeiten und chronischen Krankheiten. Diese habe ich jedoch aufgrund meiner überwiegend guten Lebensweise meistens gut im Griff. Weitere Informationen könnt Ihr auch gern der entsprechenden Website von netdoktor entnehmen.

Welche Ziele habe ich trotz der erworbenen Schilddrüsenunterfunktion?

Mit der Einnahme der Schilddrüsen Hormone und dem Gymondo Training erhoffe ich mir zukünftig wieder besser zu schlafen, fitter zu werden, konzentrierter arbeiten zu können und einige Kilos am Unterbauch zu verlieren. Zusätzlich mache ich einmal die Woche Yoga und geh weiterhin zum Schwimmen. Und damit ich Euch und mich weiterhin motiviere, lese ich auch immer wieder gern bestehende Artikel rund um Fitness und Gesundheit:

Dir gefällt "anne30plus"? Und dieser Artikel konnte Dich ebenfalls begeistern? Dann spendiere mir doch gern einen Café.

Paypal erhebt für Spenden eine Gebühr von 1,5% zuzüglich 0,35 Cent.
Somit lohnen sich Spenden auch erst ab 1 Euro. Vielen Dank!!!

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere anne30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".