Schwimmen hält Dich fit – Einsteigersport für Jeden

Nach längeren Pausen ist Schwimmen der ideale Sport um fitter zu werden. Gerade Anfänger und Übergewichtige fühlen sich im Wasser gut aufgehoben. 

Dein seelisches Gleichgewicht bleibt im Einklang

Gedanklich erinnern sich viele an den letzten Urlaub an Sonne und Meer. Beim Schwimmen kann man ferner seinen Gedanken freien Lauf lassen. Du kannst beispielsweise im Kopf Deine Lieblingslieder mitsingen oder Dich Deinem Tagtraum widmen. Diese Gefühle wirken sich letztendlich positiv auf unsere Gemütslage aus. Regelmäßiges Schwimmen hilft somit Stress abzubauen und stellt das seelische Gleichgewicht wieder her.   

Schwimmen schont Deine Gelenke

Doch auch dein Körper profitiert vom Schwimmen. Glücklicherweise ist Schwimmen ein sehr gelenkschonendes Training. Im Wasser fühlen wir uns doch gleich viel leichter. Und wir gleiten fast schwerelos durchs Schwimmbecken. Nicht umsonst gibt es in den meisten Rehazentren eine Schwimmhalle. Wenn du beispielsweise wegen Knieproblemen nicht laufen kannst, geh schwimmen. Allerdings ist eine korrekte Schwimmtechnik wichtig. Durch häufiges und einseitiges Schwimmen, können leider weitere Gelenksprobleme entstehen. Und wer unter Verspannungen leidet, kann gern Rückenschwimmen ausprobieren. Das Wasser massiert Deinen Oberkörper, und kann auf sanfte Art Verspannungen im Hals, in der Schulter und in der Rückenmuskulatur lösen.

Beim Schwimmen ist das Verletzungsrisiko eher gering

Beim Schwimmen kannst Du Dich kaum verletzen. Es sei denn Du merkst selbst eine ältere bestehende Verletzung in den Gelenken und Muskeln. Dann solltest Du nicht zu sehr in das Gelenk oder in die Muskelgruppe hineintrainieren. Warte dann lieber noch mit dem Training einige Zeit ab. Und wärme Dich vor dem Schwimmen kurz auf. Mach ein paar Lockerungs- und Dehnübungen an Land, bevor Du Dich ins Wasser begibst.

Schwimmen trainiert Muskeln und Ausdauer

Gleichzeitig trainiert es sehr viele Muskelgruppen. Insbesondere werden Arme, der obere Rücken die Schultern und die Beine trainiert. Somit ist Schwimmen eine sehr gute und all umfassende Ausdauersportart. Ferner werden Deine Kondition und Ausdauer trainiert und Du stärkst Dein Herz-Kreislaufsystem.

Schwimmen unterstützt das Abnehmen

Die Temperatur des Wassers ist meistens geringer als die Lufttemperatur. Du kurbelst Deinen Stoffwechsel an und verbrennst zusätzliche Kalorien. Und um die Körpertemperatur zu regeln, wird Energie aufgewendet. Gleichzeitig schützt sich der Körper vor dem Auskühlen. Doch letztendlich bestimmt Dein Gesamtumsatz an zugeführter Energie ob du abnimmst oder nicht. Abnehmen passiert paralel im Kopf und in der Küche. Du solltest auf jeden Fall Deine Ernährung umstellen.

Wie packe ich meine Tasche

Vergiss auf keinen Fall was zu Trinken mitzunehmen. Wenn Du weniger als eine Stunde schwimmen gehst, kannst Du auch nach dem Training was Trinken. Doch Ausdauerschwimmer sollten lieber davor und auch zwischendurch Wasser oder isotonische Getränke zu sich nehmen.

Du benötigst folgendes Equipment:

  • Schwimmbekleidung und Badeschuhe
  • Mindestens ein großes und ein kleineres Handtuch
  • Schwimmbrille, wer mag
  • Getränke und kleinere Snacks (Apfel oder Banane)
  • Duschcreme, Shampoo, Haarbürste
  • Geldbörse mit Kleingeld

Hast du Lust bekommen Dich zu bewegen? Wie wäre es dann mit ein paar Bahnen im Schwimmbad?

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere anne30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".