Fastenzeit – Auf diese Dinge kann man verzichten

Traditionell beginnt die Fastenzeit nach Aschermittwoch und endet zu Ostern. Die meisten Leute fasten, um einige Pfunde zu verlieren. Einige Wenige fasten aus religiösen und spirituellen Gründen. Und neuerdings wird sogar digital gefastet bzw auf Shopping verzichtet. Zu welcher Gruppe Du Dich auch immer hingezogen fühlst, Fasten hat immer etwas mit Enthaltung zu tun. So wird über einen bestimmten Zeitraum hinweg auf bestimmte Lebensmittel oder auf Dinge, die man anderweitig fast täglich benutzt, verzichtet.

Welche Arten von Fasten gibt es?

Beliebte Nahrungs- und Genussmittel auf die immer mal wieder verzichtet wird, sind Süßigkeiten, Zucker im Allgemeinen, Fleisch und Alkohol. Dieser zeitlich befristete Verzicht hat sowohl religiöse, und in unserer modernen Zeit auch medizinische Aspekte.

Beim Abstinenz-Fasten wird beispielsweise auf eine bestimmte Sache verzichtet. Doch habt Ihr auch schon mal Halbfasten ausprobiert? Tagsüber gibt es lediglich nur eine Mahlzeit. Trinken ist dagegen uneingeschränkt erlaubt. Auch beim Halbfasten gilt ein 100%iger Alkoholverzicht.

Spirituell betrachtet, gilt das Fasten als eine Art Reinigung des Körpers und der Seele. Ferner möchte der Fastende auch Buße tun, dem Bösen abschwören oder sich aufs Wesentliche konzentrieren.

Das Heil- oder das Intervall-Fasten sind sehr beliebt

Ein großer Verfechter des Heilfastens war Otto Buchinger. Nach einer dreiwöchigen Fastenkur soll sich seine rheumatische Arthritis stark verbessert haben. Danach widmete er sich der weiteren Entwicklung des Fastens. Interessante Leselektüre zum Fasten findet Ihr ferner auf Amazon. Gern stelle ich Euch eine Auswahl an guten Büchern vor:

Von den positiven Wirkungen des Heilfastens auf die Gesundheit lese ich selbst sehr viel im Netz. So fiel es mir auch nicht schwer mich auf Intervall-Fasten umzustellen. Diese Art von Fasten hat für mich selbst eine heilende Wirkung. Und Sie hat sich mittlerweile fast vollständig in mein Leben integriert. Mein Frühstück besteht lediglich aus zwei bis drei Tassen Tee. Diese Ernährungsweise führe ich nicht mehr nur zeitlich befristet durch. Das Intervall-Fasten ist mit der Zeit zu meiner eigenen Lebenseinstellung geworden.

Das Heilfasten soll folgende positive Wirkung auf den Körper haben:

  • Linderung bei Rheuma und anderen Schmerzen
  • Senkung vom Bluthochdruck
  • Senkung von zu hohen Fett und Zuckerwerten

Moderne Fasten Methoden gehen neue Wege

Verzicht auf Smartphone Nutzung

Könntet Ihr beispielsweise auf Euer Smartphone verzichten? Diese neue Art des Fastens nennt sich übrigens „Digital Detox“. Bereits in der Früh lese ich News auf Facebook über mein Smartphone. In der Arbeit werden immer mal wieder E-Mails gecheckt. Und ich surfe kurzzeitig wieder auf Facebook. Auch abends ist Facebook mein ständiger Begleiter. Eigentlich sollte ich eher auf Facebook verzichten. Doch ich benötige Facebook aus beruflichen Gründen. Wie schaut die Smartphone Nutzung bei Euch aus? Könntet Ihr auf´s Smartphone verzichten?

Verzicht auf Streaming Anbieter

Eine weitere moderne Fasten Methode ist der Verzicht auf Streaming Anbieter, wie Netflix, Amazon Prime und Co. Wieviel Zeit geht denn so bei Euch wegen „Binge-Watching“, noch so ein neumodischer Begriff, verloren? Ich selbst merke es oft am Sonntag, wenn ich meine Blog-Arbeit verrichte. Nebenbei läuft über Netflix eine Folge nach der anderen. Und nach meiner Arbeit tauche ich erst recht in die Netflix und Amazon Video Streaming Welt ein. Und schon ist ein weiterer Sonntag an mir vorbei gerauscht. Geht es Euch ähnlich?

Verzicht auf Konsum

Konsum-Verzicht tut auch mal ganz gut. Früher habe ich jedes Wochenende geshoppt. Heute verlege ich das Online Shopping auf das erste Wochenende. Sollte ich in den anderen drei Wochen weitere begehrliche Sachen sehen, überlege ich sehr gut, ob ich die Sachen wirklich benötige. Es tut wirklich nicht weh, mal eine zeitlang auf Shopping zu verzichten. Und vielleicht ändert das Konsum-Fasten bei dem ein oder anderen die Einstellung zum Shopping. Minimalismus wird immer mehr zum Trend. Auch ich spüre, dass mir Zeit wichtiger ist als das kurze Glück beim Shopping. Und ich habe meine Shopping Gewohnheiten von 250 auf max. 40 Euro pro Monat reduzieren können. Na, seid Ihr bereit dazu?

Probiert einen zeitweise Verzicht doch gern auch mal aus, es lohnt sich! Und gern höre ich von Euren Fasten Erfahrungen auf meiner anne30plus Facebook Seite

 

Dir gefällt "anne30plus"? Und dieser Artikel konnte Dich ebenfalls begeistern? Dann spendiere mir doch gern einen Café.

Paypal erhebt für Spenden eine Gebühr von 1,5% zuzüglich 0,35 Cent.
Somit lohnen sich Spenden auch erst ab 1 Euro. Vielen Dank!!!

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere anne30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".